Gleichstellungspreis für Prof. Schlömerkemper

03.05.2017

Prof. Dr. Anja Schlömerkemper, Inhaberin des Lehrstuhls für Mathematik in den Naturwissenschaften, bekommt den Gleichstellungspreis 2017 der Universität Würzburg für Ihre herausragenden Leistungen und Maßnahmen zur Förderung von Frauen, am eigenen Lehrstuhl, in der Fakultät, universitätsweit und sogar über unsere Universität hinaus.

Frau Schlömerkemper hat seit ihrer Berufung viele Wissenschaftlerinnen an unserem Institut finanziell und ideell gefördert. Insbesondere betreute sie in hervorragender Weise ausländische Gastprofessorinnen aus Italien, den USA und der Tschechischen Republik. Bei Berufungsverfahren verdankt ihr die Fakultät ausgezeichnete Kandidatinnen aus dem In- und Ausland, die sie zur Bewerbung ermutigt hat. Dass die Fakultät nunmehr auch Juniorprofessorinnen zu ihrem Personal zählen kann, ist ganz wesentlich ihr Verdienst.

Auch Studentinnen hat Frau Schlömerkemper in den letzten Jahren massiv unterstützt, beispielweise durch die Vermittlung von Einladungen an Universitäten im Ausland. Schließlich verdanken wir ihr als Vorsitzenden der Prodi-Kommission, dass die renommierten Professorinnen Marta Lewicka (USA), Karma Dajani (Niederlande), Gabriella Puppo (Italien), Eva Miranda (Spanien) und Sarka Necasvoa (Tschechien) als Prodi-Gastprofessorinnen bei uns lehrten bzw. demnächst lehren werden.

Last but by no means least sei erwähnt, dass Frau Schlömerkemper selbst durch den Aufbau einer glänzenden wissenschaftlichen Karriere einerseits und die Geburt und Erziehung mehrer Kinder andererseits in vorbildlicher Weise die "Vereinbarkeit von Kreide und Schnuller" unter Beweis gestellt hat.

Die feierliche Verleihung des Preises wird im Rahmen des diesjährigen Stiftungsfestes am 11. Mai stattfinden. Das Institut für Mathematik gratuliert Frau Schlömerkemper sehr herzlich zu diesem wichtigen Preis.